Curry-Mango-Tofu in Erdnusssauce (vegan)

veganes Curry-Mango-Tofu in Erdnusssauce

Zutaten

Für 2 Person(en)

  • 200 g Curry-Mango-Tofu von "Taifun" (z.B. Bio-Laden oder www.alles-vegetarisch.de)
  • 150 g braune Champignons
  • 100 g junge Erbsen, tiefgekühlt
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 0.25 l Bio-Gemüsebrühe
  • 2 EL Erdnussbutter
  • Pfeffer und Salz aus der Mühle
  • Chili, geschrotet
  • Currypulver, "indische Art"
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 g Basmati Wildreis (z.B. von ORYZA)

Curry-Mango-Tofu in Erdnusssauce (vegan) Zubereitung

  1. Die Champignos trocken mit einem Pinsel oder Messer säubern und vierteln. Den Reis garen. In der Zwischenzeit den Tofu in Stücke schneiden und die Zwiebel würfeln.
  2. Die Tofustücke in heißem Öl rundherum kräftig anbraten. Danach aus der Pfanne nehmen und auf einem vorgewärmten Teller beiseite stellen. Die Champignos anbraten. Die Zwiebelwürfel dazugeben und anschmoren. Mit der Brühe ablöschen. Die Erdnussbutter einrühren und die Sauce unter Rühren kurz aufkochen. Die Erbsen hineingeben und fünf Minuten auf kleiner Temperatur weiterköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Chili und dem Currypulver würzen. Zum Schluss die Tofuwürfel dazugeben und alles vorsichtig umrühren. 
  3. Den fertigen Reis jeweils in eine mit heißem Wasser ausgespülte Tasse geben und in die Mitte des Tellers stürzen. Das Curry um den Reishügel verteilen. Wer mag, kann noch etwas gehackte Petersilie darüberstreuen.

Gib als erster eine Bewertung ab

(5/5)

Top

Go to top