Zitronenkuchen

Kategorie: 
Kuchen, Kuchen (vegan)

Zitronenkuchen 

Zitronenkuchen kommt immer gut an. Dieser ist so saftig, dass einem schon beim Angucken das Wasser im Mund zusammenläuft...


Zitronenkuchen

Zutaten

Für 8 Person(en)

  • für eine Kastenform (Länge 25 cm)
  • Für den Teig:
  • 320 g Rohrohrzucker
  • 3 EL Sojamehl, verrührt mit ca. 6 El Wasser
  • EL abgeriebene Schale von zwei unbehandelten Zitronen
  • 350 g Bio-Mehl (Type 405)
  • 1.5 TL Bio-Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Sojamilch
  • 0.5 TL gemahlene Vanille
  • 200 g vegane, geschmolzene Butter (z.B. Bio-Alsan)
  • etwas Margarine zum Ausfetten der Form
  • Für den Guss:
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 50 g Rohrohrzucker

Zitronenkuchen Zubereitung

  1. Die Kastenform einfetten und mit etwas Gries bestreuen. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Den Zucker, das mit Wasser glatt verrührte Sojamehl und die abgeriebene Zitronenschale mit den Knethaken des Handmixers vermengen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und in eine separate Schüssel sieben. Die Milch und die Vanille ebenfalls vermischen. Anschließend ein Drittel des Mehls zur Zuckermischung geben und verrühren, dann ein Drittel der Vanillemilch zugeben. So fortfahren, bis alle Zutaten zu einem leichten Teig verarbeitet sind. Nun die geschmolzene Butter einarbeiten. Den fertigen Teig in die Kastenform füllen. Auf der mittleren Schiene ca. 75 Minuten backen. Garprobe nicht vergessen!
  3. Währenddessen für den Guss Zitronensaft und -schale mit 100 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und alles einköcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit etwa halbiert hat. 
  4. Sofort über den Kuchen gießen, wenn dieser aus dem Ofen kommt. Dann auf einem Rost in der Form abkühlen lassen. Anschließend den Kuchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand der Form lösen, stürzen und komplett auf dem Rost auskühlen lassen. 

Top