Heidelbeer-Risotto mit Pfifferlingen

Von Ende Juni bis Anfang September ist Heidelbeerzeit. Sie sind nicht nur lecker, sondern stecken auch voller wertvoller Inhaltsstoffe. Süße Rezepte gibt's jede Menge, aber wie wäre es mal mit unserer herzhaften Variante?

Zutaten

Für 2 Person(en)

  • 300 g Pfifferlinge
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 200 g Heidebeeren
  • 250 g Risottoreis
  • ca. 800 ml vegane Gemüsebrühe
  • 2 EL Hefewürzflocken
  • 2 EL Olivenöl zum Anbraten
  • 1 EL vegane Butter

Heidelbeer-Risotto mit Pfifferlingen Zubereitung

  1. Die Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Due Heidebeeren waschen und auf einem sauberen Küchentuch zum Trocknen legen. Die Pfifferlinge mit einem Pinsel putzen und je nach Größe etwas zerkleinern.
  2. Das Olivenöl in einem größeren Topf erhitzen. Die Pfifferlinge und die Lauchzwiebelringe darin einige Minuten anbraten. Den Reis zufügen und kurz mit andünsten.
  3. Nach und nach Gemüsebrühe zugießen. Immer erst dann neue Brühe zufügen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Dabei ständig umrühren. Nach ca. 10 Minuten Kochzeit (bei geringer Temperatur) die Heidelbeeren zugeben. Einige Beeren zum Garnieren zurückbehalten. Am Ende der Garzeit ein Stückchen vegane Margarine und die Hefewürzflocken unterrühren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Anrichten und mit einigen Heidelbeeren garnieren. 

Gib als erster eine Bewertung ab

(5/5)

Top

Go to top